Detailansicht NEWS

16. März 2017

Equal Pay Day 2017 - Bekämpfung von Lohnungleichheit

Nach wie vor liegt die Einkommensdifferenz zwischen Männern und Frauen in Deutschland bei 21 %. Oft werden die Frauen mit dem Vorwurf konfrontiert, an der Situation selbst schuld zu sein. Sie würden die falschen Berufe wählen oder zu schnell in Teilzeit wechseln. Du kennst die Geschichte der Ingenieurin, die zufällig den vergessenen Lohnzettel des Kollegen auf dem Fax sah. Sie hat sich erst einmal hingesetzt, denn seine monatliche Überweisung sah doch deutlich höher aus. Bei gleichen Abschlüssen und Berufsjahren versteht sich!

Am kommenden Wochenende werden Equal Pay Day Fahnen gehisst werden und wir werden auf die bestehenden Lohnungleichheiten hinweisen. In Fußgängerzonen wird durch Flugblattaktionen auf diese ungerechte Situation aufmerksam gemacht.

Der Equal Pay Day  markiert symbolisch die geschlechtsspezifische Lohnlücke.

Am 14. März 2017 hat das Statistische Bundesamt den aktuellen "Gender Pay Gap" bekanntgegeben – also den Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern in Deutschland.

"Die Richtung stimmt. Aber auch mit einem Gender Pay Gap von 21 Prozent ist Deutschland noch immer unter den Schlusslichtern in der EU.

Wir brauchen mehr Tempo bei der Gleichstellung hierzulande", fordert DGB-Vize Elke Hannack.

Wir Sprecherinnen der BAG LISA unterschreiben diese Forderung nach mehr Tempo bei der Umsetzung der Lohngleichheit für Frauen und Männer und meinen, insbesondere frauendominierte Berufe sollten dahingehend überprüft werden, ob keine systemische Unterbewertung vorliegt. Auch wir erhöhen den Druck durch verstärkte Öffentlichkeitsarbeit und Gespräche mit  Frauen.

Wir sind am 17. Juni auf dem Fest der Linken in Berlin vertreten und freuen uns auf zahlreiche Gespräche an unserem LISA-Stand. Für Kinder haben wir Ballons ausliegen.

Die Geschäftsstelle Forum Equal Pay Day lädt am Samstag, 18. März 2017 in Kooperation mit der SPD-Bundestagsfraktion zu einem großen Kongress ins Paul-Löbe-Haus in Berlin ein. Da sind wir auch als linke Frauen gefragt uns mit unseren Positionen einzubringen, insbesondere zur Aufwertung der Care-Berufe.

Den Equal Pay Day-Newsletter könnt ihr hier abonnieren.